Erfolgreiche Algenbekämpfung und Sanierung der Gewässer des CentrO Parks.
 
Das CentrO in Oberhausen ist das größte Einkaufszentrum Europas. Aber nicht nur das, abgesehen von den vielen Einkaufsmöglichkeiten bietet das CentrO auch eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich von den Strapazen des Einkaufs zu erholen. In der Gastronomischen Meile laden verschiedenste Gaststätten und Restaurants dazu ein, seinen Hunger und
Durst zu stillen, wobei für jeden Geschmack etwas dabei ist. Hinzu kommen die vielen anderen Freizeitmöglichkeiten, die das CentrO bietet: Kino, Konzerte und Musicals, Hotels, das SeaWorld-Aquarium und natürlich der Freizeitpark mit seinen Gewässern, Grünanlagen und Spielplätzen.
 
Jedoch waren es gerade die Gewässer, die dem CentrO Park anfangs Probleme bereiteten: Die Wasserwerte fingen an, sich zu verschlechtern und meterlange Kissen aus Fadenalgen durchzogen alle Gewässer. Hinzu kam die Geruchsbelästigung durch verrottende Algen. Also nahm unser Produktentwickler und Tüftler Rainer Bové die Sache in die Hand und setzte sich mit dem CentrO Management in Verbindung, um seine Hilfe anzubieten. Nachdem der Auftrag für die Behandlung dann erteilt war, nahm Herr Bové als erstes zahlreiche Wasserproben, um sich ein Bild vom Zustand der Gewässer machen zu können. Dann wurde die Vorgehens- und Behandlungsweise mit dem Biologen des CentrO, Herrn Töpp, besprochen – und dann ging es los:
 
Als erstes wurden in mühseliger Handarbeit tonnenweise die vorhandenen Fadenalgen aus dem Wasser entfernt. Danach wurden die Gewässer mit dem Erfolgsprodukt Bakto-Fit von Femanga biologisch aufgebaut. Um die noch im Wasser befindlichen Algensporen zu beseitigen und damit einer neuerlichen Plage vorzubeugen, hat Herr Bové eigens für diese gewaltige Wassermenge (rund 360.000 Kubikmeter) ein spezielles biologisches Algenmittel entwickelt und in die
Gewässer eingebracht. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.
 
 
Schon nach kurzer Zeit war das Wachstum der Fadenalgen vollkommen eingedämmt. Zusätzlich stellte die Firma Femanga dem CentrO zwei bioenergetische Katalysatoren kostenlos zur Verfügung, die im Hauptgewässer versenkt wurden. Diese sorgen dafür, dass sich die Wasserwerte langfristig auf natürliche Weise einpendeln konnten.
 
Die deutliche Verbesserung der Wasserwerte wurde durch das Frauenhofer Institut für Umweltschutz, Sicherheit und
Energie in einem unabhängigen Test ermittelt und bestätigt. „Wir erfüllen sogar mit unserer Wasserqualität die strenge EU-Richtlinie für Badegewässer!“
Es wird fälschlicherweise behauptet, dass ein Experten-Team einer anderen Firma diese Behandlung vorgenommen habe, nur dass diese andere Firma zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht existiert hat! Tatsache ist, dass das damalige Femanga-Team unter der Leitung von Herrn Rainer Bové diese Behandlung durchgeführt hat. Ein diesbezügliches Schreiben vom Management des CentrO liegt uns vor.
 
Seit inzwischen über 30 Jahren beschäftigt sich unser "Hexer" nun schon mit Fischen und deren Lebensraum – dem
Wasser. Was als Hobby angefangen hat, wurde dann schnell zur professionellen Erforschung und Entwicklung von Produkten, die dabei helfen, den Lebensraum Wasser für seine Bewohner auf optimale Verhältnisse einzustellen. Besonderen Wert wird
bei allen Femanga-Produkten darauf gelegt, dass sie auf möglichst natürlicher,
schonender und vor allem ungiftiger Basis wirken – auch bei „schwierigen Fällen“, mit denen sich allerdings ausschließlich Herr Bove persönlich befasst und gegebenenfalls entsprechende individuelle Behandlungen erarbeitet und durchführt. Natürlich geht die Forschung weiter, nicht nur um neue Produkte zu entwickeln sondern auch um die bestehenden zu verbessern.
 
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Team von Pond Repair
 
 
Pond Repair GmbH Im Lipperfeld 3 46047 Oberhausen Tel. 0208-38602871 Fax. 0208-38602872 E-Mail: info@pond-repair.de